Vorsätze sind lediglich eine Aspirin für Gewissensbisse

von Kornelius Kraus [DS, MA]

Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich mir eine Auszeit gegönnt, einige Hobbies verfolgt und ein paar Bücher gelesen. Darunter Tim Ferriss neues Buch “Tools der Titanen”. Für mich ist dieses Buch das Beste von Tim Ferriss, da es mentale und strategische Werkzeuge von sehr erfolgreichen Anwendern aus Kunst, Wirtschaft oder Sport unterhaltsam und motivierend darstellt.

Jedoch stellt Tim Ferriss nicht nur Ideen anderer vor, sondern zeigt wie er selbst Verantwortung für seine Ideen übernimmt. Mir gefällt deshalb das Kapitel “So kommen Sie an einen Real-World MBA” sehr gut, weil er hier zeigt, wie er für sich selbst sein eigenes MBA-Programm gestaltet hat. Dadurch konnte er real erfahren, wie Start-ups funktionieren und wie man erfolgreich in Start-Ups investiert.

Diese Struktur lässt sich auch gut auf andere Bereiche übertragen. Entscheidend hierfür ist eine terminliche Fixierung für das Trainingsprogramm, die Formulierung von Regeln und Zielen, die Einplanung von finanziellen und zeitlichen Verlusten, die in der Regel für die Lernerfahrung notwendig ist. Allerdings lässt sich auch dieser Prozesse minimieren, indem man Phasen zur Reflexion einplant. Beim Lesen des Buches versteht man, warum Vorsätze bestenfalls eine Aspirin für Gewissensbisse sind.

Die Entwicklung systematischer Trainingsprogramme ist sinnvoller, da sie Lernphasen, sprich den Verlust oder das “Scheitern auf höherem Niveau”, einplanen um später aus diesem Scheitern neue Motivation zu ziehen. Das Scheitern auf höherem Niveau ist notwendig für die nächsten Schritte.

Hierbei meine ich allerdings nicht, dass man Fehler bewusst macht um Fehler zu machen. Ich spreche vom Verschieben der persönlichen Erfahrung bzw. Leistungsfähigkeit mit so geringem Risiko wie möglich. Zum Beispiel erreichen wir das durch die Entwicklung und den Einsatz von Prototypen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern für das neue Jahr alles Gute, Gesundheit, Zufriedenheit und wirkungsvolle Trainingsprogramme.

ZUM BUCH WEITERE BUCHEMPFEHLUNGEN