In der Realität bewegt sich die Ernährung vielfach zwischen Leberkäs und Supplementen

by Elisabeth Schütz

Wer kann von sich selbst behaupten, zu wissen, was eine gesunde Ernährung ist?  Und wer davon setzt sie konsequent um?
Nicht nur in Bezug auf die Prävention von Volkskrankheiten wird dieses Thema immer wieder in den Fokus gerückt. Zunehmend nimmt die Ernährung auch im Sport – im Leistungs- wie im Breitensport – eine immer zentralere Rolle ein. Wie – so muss die Frage lauten – sieht eine gesunde, oder besser angemessene Ernährung aus?
Weiterlesen

Interview mit Elisabeth Schütz: “Was verfügbar ist, wird gegessen.”

Elisabeth-Schütz

Elisabeth Schütz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Sie beschäftigt sich intensiv mit Sporternährung und ist nicht nur durch ihre Ausbildungen bei Henk Kraaijenhof und Dr. John Berardi eine sehr kompetente Ansprechpartnerin zu diesem Thema.

 

In diesen Interview sprechen wir über Ernährungswissen und allgemeine Probleme bei der Umsetzung von Ernährungsstrategien. Weiterlesen

“50 PROZENT UNSERES WISSENS IST FALSCH.”

by Kornelius Kraus [DS, MA]

Wie kann es sein, dass Haile Gebreselassie den letzten Kilometer am Schnellsten lief?

Wie kann es sein, dass moderne Trinkrichtlinien des Öfterern zur Überhydration führt?

“50 Prozent unseres Wissens ist falsch”, sagt der renommierte  Sportwissenschaftler (Rating A1) Prof. Timothy Noakes. Das Problem sei nur herauszufinden, welche 50 Prozent davon richtig sind. Noakes sieht seine Aufgabe darin, falsches von wahrem Wissen zu trennen und funktionierende Lösungen anzubieten.

Mehr dazu in seinem TEDtalk …

DER AUTOR Weiterlesen

Was essen wir eigentlich?

by Elisabeth Schütz

Jeder – egal ob jung oder alt, aktiv oder eher gemütlich, groß oder klein – sollte sich öfters einmal die Frage stellen: „Was esse ich eigentlich täglich?“ Denn langfristig entscheidet das, was wir unserem Körper zur Verfügung stellen, über unsere Leistung und unsere Gesundheit.

Jeder Bissen Nahrung, den wir in unseren Mund stecken, enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Mengenmäßig kommen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße am häufigsten vor. Sie liefern uns die Energie – zum Denken, Arbeiten, für sportliche Aktivitäten und schlichtweg um uns am Leben zu erhalten. Optimal ist eine ausgeglichene Energiebilanz, was genauso viel bedeutet, dass genau die Energie zugeführt wird, die unser Körper verwertet. Eine unausgeglichene Energiebilanz ist langfristig für jedermann sichtbar.

Stelle Dir vor: In Deutschland sind zwei von drei Männern übergewichtig, eine von 30 Frauen hat einen BMI < 18,5. Das entspricht in etwa einem Gewicht von 60 kg bei einer Körpergröße von 1,80m.

Wo kannst Du Dich einordnen? Weiterlesen

Warum es sich lohnt, als Sportler über Ernährung nachzudenken

by Elisabeth Schütz

Diese Beitragsserie hat das Ziel, den Wirrwarr von Informationen in einen übersichtlichen Rahmen zu bringen und wissenschaftliche Erkenntnisse praxisnah aufzubereiten.

Gibt man in Google das deutsche Wort „Sporternährung“ ein, liefert die Suche 1.460.000 Treffer, bei der Eingabe von demselben, englischsprachigen „sports nutrition“ explodiert die Trefferquote auf über 7 Millionen Ergebnisse. Zum Vergleich: die Suche nach „gesunde Ernährung“ generiert lediglich 544.000 Treffer, die internationale Suche weniger als 2,5 Millionen.

Was macht den Ernährungsmarkt im Sport so attraktiv? Unterscheidet sich die Ernährung von Sportlern von Bewegungsmuffeln? Sollte Sportsmann / -frau über ihre eigene Ernährung nachdenken?
Wenn der Physiologe und Experte für Ernährung im Sport, Professor Ron Maughan sagt, „when talented, motivated and highly trained athletes meet for competition the margin between victory and defeat is usually small. When everything else is equal, nutrition can make the difference between winning and losing.” Weiterlesen