FUNCTIONAL TRAINING KURS lesson 3

ASSESSMENT II. LANDEQUALITÄT.

by Kornelius Kraus [DS, MA]

Abb. 1: Hüftstrategie mit asymmetrischer Belastungsverteilung.

Abb. 1: Hüftstrategie mit asymmetrischer Belastungsverteilung.

Abb. 2: Valgus-Position während maximaler Beanspruchungssituation. Ein typisches Beispiel für die Kniestrategie.

Abb. 2: Valgus-Position während maximaler Beanspruchungssituation. Ein typisches Beispiel für die Kniestrategie.

DIE MOTORISCHE STRATEGIE IDENTIFIZIEREN

In der vergangenen Lesson haben wir uns mit dem Assessment der muskuloskeletalen Komponente beschäftigt. Dabei hast Du Dir einen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten des Functional Movement Screens (FMS) erarbeitet. Nach der Auseinandersetzung mit den elementaren Muskelkontraktionsformen zeigte sich, dass der FMS hohe exzentrische Belastungsformen, wie sie bei Sprung- oder Sprintbewegungen der Fall sind, nicht erfasst.

In der heutigen Lesson erfährst Du wie Du diese exzentrischen Belastungsformen mit etwas Übung einfach erfassen kannst. Das Landing Error Scoring System macht dies möglich. Es ist ein zuverlässiges Verfahren für die Bewertung der Landequalität. Außerdem lassen sich aus den Ergebnissen Schlüsse für Verwendung der motorischen Strategie ziehen.

Weiterlesen

FUNCTIONAL TRAINING KURS

by Kornelius Kraus [DS, MA]

Functional Training

In der Beitragsserie lernst Du Hintergründe, Prinzipien und umsetzbare Einsatzmöglichkeiten des Functional Training. Zudem erhältst Du Zugang zum Online-Kurs Assessment im Functional Training. Nach erfolgreichem Durcharbeiten der Beiträge hast Du das nötige Wissen um Trainingsstunden zu entwerfen und erste Erfolge mit den Methoden des Functional Training zu sammeln.

 

 

 

DER AUTOR

KORNELIUS KRAUS. Seit 2006 betreut er Athleten und Nachwuchssportler. Der Sportwissenschaftler und Trainer bereitet wissenschaftliche Erkenntnisse für die Umsetzung in der Athletenbetreuung praxisnah auf. Zudem gibt er Trainings in Athletic Therapy, Functional Training und Strength and Conditioning. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist die motorische Verletzungsprävention.